Das Von-Broichhausen-Stift feiert 2019 „50-Jähriges“

Das Von-Broichhausen-Stift ist auf der Fläche des abgerissenen Ursulinenklosters am Heyerdrink 21 anno 1969 errichtet und 1990 erweitert worden. Im Jahr 2019 wird die Senioren-Einrichtung also 50 Jahre alt. In den Anfängen galt das Stift als die modernste Senioren-Einrichtung in der Region. Im 1876 von der Hospital-Stiftung erworbenen Ursulinenkloster fand zunächst das Krankenhaus mit damals 63 Betten seinen Platz. Beim Von-Broichhausen-Stift handelt sich damit um die älteste und bis heute größte Senioren-Einrichtung in Kempen. Benannt ist es nach Johann von Broichhausen, der im Jahr 1390 in Kempen die Stiftung „Hospital zum Heiligen Geist“ gegründet hat. 2012 erfolgte eine Trennung vom benachbarten Krankenhaus, das seitdem von der Artemed-Gruppe geführt wird. Heute konzentriert sich die Stiftung ganz auf die Pflege und Betreuung von Senioren. Das Von-Broichhausen-Stift befindet sich im Besitz der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist Kempen.

Jubiläumszeitung 

Vortrag Dr. Kaiser

Foto: Die historische Schwarz-Weiß-Aufnahme zeigt das alte Ursulinenkloster (rechts), sowie den Haupttrakt des Heilig-Geist-Hospitals (links), wie er heute noch erkennbar ist.
Die historische Schwarz-Weiß-Aufnahme zeigt das alte Ursulinenkloster (rechts), sowie den Haupttrakt des Heilig-Geist-Hospitals (links), wie er heute noch erkennbar ist.
Quelle: Kreisarchiv Viersen